Zurück zur Übersicht

Muddi

Geboren ca. 2017
Katze kastriert
Freigang

Eingestellt am 08.04.2022

„Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt.“
Dietrich Bonhoeffer


Wann ist es für Muddi soweit? Sie wartet nun schon lange auf Ihre Zeit zum „Blühen“. Seitdem sie im Sommer 2019 mit ihren Kitten zu uns kam, lebt Muddi im Katzenhaus. Anfangs war sie nicht an den Umgang mit uns Menschen gewöhnt und zeigte sich eher zurückhaltend, manchmal sogar abweisend. Jeder vom Pfötchenteam hat von ihr schon mal einen freundlichen Hinweis bekommen, dass sie es gar nicht mag, wenn wir Zweibeiner ihr unaufgefordert auf die Pelle rücken.

In der Zeit im Katzenhaus ist Muddi ruhiger und deutlich entspannter geworden. Menschen sind ihr nicht mehr fremd und mit Leckereien verwöhnt werden, genießt sie sehr. Muddi kommt mit ihren Boxengefährten gut zurecht, wenn sie freundlich und nicht so aufdringlich sind. Unsere Muddi hat nur einen Wunsch, der mit jedem Tag deutlicher wird. Muddi möchte wieder nach draußen und die Natur genießen. Denn, wenn sie beim Saubermachen die Chance hat, springt sie aus ihrer Box und lauft zum Gitter, das sie vom Katzengarten trennt. Sehnsüchtig steht sie davor und wittert. Jetzt, nachdem sie auch noch ihre gesundheitliche Problemzone, die schmerzhaften Zahnprobleme, losgeworden ist, macht es den Eindruck, als könne sie es kaum mehr aushalten.



Muddi ist unser Herzpfötchen, für das wir Zweibeiner mit einem großen Herzen suchen. Ein Zuhause, bei geduldigen Menschen, die sie einfach willkommen heißen und ankommen lassen. Bei Menschen, die sie nicht gleich bedrängen und erwarten, dass Muddi anschmiegsam und dankbar ist. Denn Muddi ist im Umgang mit Menschen, die sie nicht kennt, oder in ungewohnten Situationen immer noch unsicher. Den Besuchern und Interessenten erscheint es dann, als würde unsere Muddi ihnen die kalte Schulter zeigen. Aber Muddi kann nicht so einfach aus ihrer Haut. Es gelingt ihr in solchen Momenten nicht, einmal den Blick zu heben und den Besuchern ins Gesicht zu schauen. Es wirkt dann fast so, als wollte sie keine Veränderung. Aber wer den sehnsuchtsvollen Blick sieht, wenn es ihr wieder gelingt, in den Boxengang zu springen, und sie an der Gittertür steht, der weiß, was Muddis Herz ersehnt. Wie schön wäre es für Muddi, wenn sie nicht auch noch diesen Frühling hinter Gittern leben müsste.



Also nicht mehr zögern! Wer der schwarz-weißen Lipperin zu ihrem Glück verhelfen möchte, kann gerne zu den angegebenen Zeiten im Katzenhaus anrufen und sich beraten lassen.



Sie interessieren sich für Muddi ?

Informationen erhalten Sie bei uns im Katzenhaus unter 05222 4907 oder lernen Sie Muddi nach Terminvereinbarung bei einem Besuch im Tierheim kennen.
Schreiben uns vorab eine E-Mail. Wir werden uns dann in Kürze bei Ihnen melden.


© Copyright | Tierschutzverein Bad Salzuflen-Lemgo e.V.