Aufgrund der Coronakrise bleibt das Tierheim bis auf weiteres für Besucher geschlossen. Bei Interesse an einem der Tiere nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt auf.

Hunde05222 58244
Katzen & Kleintiere  05222 4907

Zurück zur Übersicht

Bahati

Boerboel (Südafrikanische Dogge)
Braun
Männlich, kastriert
Geboren: Juni 2021
Schulterhöhe: 60 cm

Kurzbeschreibung

Boerboel Liebhaber aufgepasst! Hier kommt Bahati. Bahati ist südafrikanisch und bedeutet Glück. Und Glück soll der Jungrüde ab jetzt auf jeden Fall haben.




Update am 31.03.2022:

Bahati, wieviel Pech kann ein Hund denn bloß haben?

Erst vor einem Monat wurde dem armen Kerl ein Auge entfernt. Er war so tapfer und brav, so kooperativ und freundlich und hat sogar den blöden, nervigen Halskragen ertragen. Und weil er alles so toll mitgemacht hat und sich so viele um ihn gekümmert haben – und wir uns dank Eurer Spenden auch keine Sorgen um die Rechnung machen mussten, ging es ihm schon bald besser. Sogar die Aussicht auf ein Probeschnuppern hatte Bahati schon. Ende gut – alles gut? Nicht ganz …



Denn unser Pechvogel des Jahres (und wenn man diesen Titel bereits im März verliehen bekommt, hat man schon wirklich ganz schön viel Pech!) hat sich jetzt auch noch einen Kreuzbandriss zugezogen. Beidseitig! Der arme Kerl … Wir haben ihn natürlich sofort operieren lassen, um ihm so schnell es geht zu helfen. Und jetzt sitzt der arme Tropf hier – kann sich eigentlich so gar nicht wirklich bewegen, hat Schmerzen und der olle Halskragen ist auch wieder drauf. Und im Gegensatz zu kurz nach seiner Augen-OP ist er jetzt auch gar nicht mehr so richtig gut gelaunt. Klar – wenn das Schicksal sich bei einem als ein wirklich mieser Verräter entpuppt, wo soll man sie hernehmen, die gute Laune und die Zuversicht?! Wenn man in dem einen Moment noch dachte, jetzt geht es steil bergauf und ihm nächsten reißt es einem – buchstäblich – beide Beine weg?! Bahati ist zu recht deprimiert – und wir mit ihm!



Denn das ist wirklich eine Riesen-Katastrophe! Nicht nur für den lieben Kerl – sondern auch für unsere leere Kasse. Die erste OP konnten wir dank Eurer Mithilfe stemmen – aber die zweite OP (die ja sogar eigentlich 2-in-1 ist) übersteigt die erste nochmal deutlich. Aber es nützt ja nichts. Bahati musste geholfen werden und wir mussten handeln. Doch wir hoffen sehr darauf, dass Ihr uns und Bahati noch einmal unterstützen könnt. Denn wenn viele ein bisschen geben, würde uns das so sehr helfen. Dann könnten wir uns auf Bahati konzentrieren und ihm zur Seite stehen, uns so gut kümmern wie es geht, um ihn schnell wieder auf die Beine zu kriegen.



Der Weg ist weit und beschwerlich – und sicherlich wird er auch noch Physio benötigen. Aber wir tun alles dafür, dass er irgendwann wieder unbeschwert herumtollen und toben kann und doch noch ein liebevolles Zuhause bekommt – er ist doch noch so ein junger Kerl! Von daher ist Eure Unterstützung gar nicht nur für den Moment und die wirklich akute finanzielle Situation wichtig. Nein, mit Eurem Beitrag stärkt ihr jeden seiner Schritte und macht eine Zukunft als Familienmitglied für Bahati möglich – lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass er das erleben darf.



Eingestellt am 19.02.2022

Der Boerboel ist ein südafrikanischer Mastiff, quasi eine Bauerndogge, die dort auf den Farmen zum Schutz gehalten werden.



Bahati haben wir von einem anderen Tierheim übernommen, wo er aus persönlichen Gründen von einer Familie mit Kind und Katze abgegeben wurde.

Anfangs reagierte er bei uns im Tierheim eher misstrauisch und defensiv auf fremde Menschen. Aber schon nach ein paar Minuten war bei ihm das Eis gebrochen und er tobte und spielte ausgelassen.



Mittlerweile ist er neugierig geworden, erkundet seine Umwelt, genießt die Spaziergänge und verhält sich neutral im Straßenverkehr. Auch im Begegnungsverkehr mit Joggern, Radfahren usw ist er gut händelbar. Allerdings sollte er das Einmaleins der Hundeerziehung weiter lernen, deshalb wünschen wir uns Menschen, die Spaß am gemeinsamen Arbeiten haben, konsequent sind und ihn souverän führen können. Bahati lernt momentan, dass die Hundeleine kein Spielzeug ist. Er hat so eine Angewohnheit, in Spiellaune die Leine zum Zerren und Dameln während des Spaziergangs zu benutzen - und das geht natürlich nicht.



Zu seinen Bezugspersonen ist Bahati freundlich, aufgeschlossen, eben ein großer Kuschelbär - wenn auch nicht gerade sanft sondern eher grobmotorisch. ;)

Ein bisschen Sorgen macht uns Bahatis rechtes Auge. Dort steht in Kürze eine tierärztliche eingehende Untersuchung an.

Wer möchte den tollen Boerboel Jungrüden Bahati gerne kennenlernen? Einfach melden und wir vereinbaren einen Termin.












Sie interessieren sich für dieses Tier?
Informationen erhalten Sie im Hundehaus unter 05222 / 58244. Oder Sie senden uns eine E-Mail.
Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
Sie können das Tier dann nach Terminvereinbarung gerne bei einem Besuch im Tierheim persölich kennenlernen.

© Copyright | Tierschutzverein Bad Salzuflen-Lemgo e.V.